F1-Junioren: Moral gezeigt

Eine Niederlage und ein Sieg – das ist die Bilanz vom Auswärtsturnier der F1 in Brühl. Der überraschende Erfolg gegen den großen Favoriten ist ganz wichtig für den Teamgeist.

Drei Trainer, aber keiner hatte Zeit an diesem Samstag. Kein Problem, dann springt eben ein Elternteil ein: in diesem Fall der Papa von Max D. Daniel musste auf drei Stammspieler – Milow, Niclas und Kilian – verzichten. Dass immer wieder Nachwuchskicker aus dem Jahrgang 2011 an den Spieltagen fehlen, ist ein großes Problem. Ein weiteres: nach vielen Niederlagen ist das Team stark verunsichert und teilweise genervt.

So war es auch im ersten Spiel gegen den BC Efferen 1920 e.V. Anstatt sich gegenseitig zu motivieren und sich aufs Spielen zu konzentrieren, wurden immer wieder Mitspieler angemeckert. Letztlich unterlag Glückauf mit 0:2. Danach sprach Daniel Klartext mit der Mannschaft und forderte insbesondere Elias auf, seine Teamkollegen lieber zu motivieren statt zu kritisieren.

Die Worte kamen offenbar bei den Jungs an. Selbst als die Sportfreunde gegen Gastgeber FC Viktoria 1911 Gruhlwerk in Rückstand gerieten, kämpften sie weiter und drehten die Partie: Elias erzielte beide Tore. Dass der Gegner danach nicht noch den Ausgleich erzielte, hat Glückauf seinem Torwart Max D. zu verdanken, der mehrmals ganz toll parierte. In den letzten Minuten hätte das Ergebnis sogar noch höher ausfallen können, aber Glückauf vergab etwas nachlässig seine Chancen.