F2-Junioren: Auswärtsturnier – Erfahrungen gesammelt

Ohne Auswechselspieler, dafür mit einer guten Teamleistung: die F2 hat sich in Bergheim tapfer geschlagen.

Gleich zu Beginn war der Gastgeber der Gegner. Auch wenn die Partie ohne ein Tor wieder abgepfiffen wurde, war Christian, der Trainer Chris vertreten hatte, durchaus zufrieden mit der Leistung seines Teams. Die Jungs haben gut gekämpft und haben ihre Position gehalten. Da hat wohl die Übung vor dem Spiel geholfen, sich zu merken wer wo spielt und was die jeweiligen Aufgaben sind.

Bis zum zweiten Spiel hatten die Habbelraht-Grefrather das jedoch offensichtlich wieder ganz vergessen. Da ging es teilweise sehr unorganisiert zu, die Gegenspieler waren oft nicht gedeckt. Die Konsequenz: eine 0:5-Niederlage gegen Rheinsüd. Allerdings stand bei Glückauf auch eine zeit Lang ein Spieler weniger auf dem Platz, da sich Maximilian verletzt hatte und kein Auswechselspieler zur Verfügung stand.

Das machte sich dann vor allem im letzten Spiel bemerkbar. Die Jungs waren müde und haben ob der vielen Gegentore dann auch irgendwann die Köpfe hängen lassen. Trotz der hohen Niederlage (1:7) – Emir gelang der zwischenzeitliche Ausgleich – gab es ein großes Lob von den Eltern, weil die Jungs trotzdem tapfer gekämpft haben.

Aaron hat, in seinem Debüt im Tor bei der F2, einige gute Paraden gezeigt. Dank ihm hat die Mannschaft unter anderem auch das 0:0 halten können.