F2-Junioren: Erste Niederlage in der Frühjahrsrunde

Das war eine klare Angelegenheit: Im Heimspiel gegen GKSC Hürth 1923/26 e.V. war für die Habbelrather F2 nichts zu holen – außer neuen Erkenntnissen, was im Training noch besser geübt werden muss.

1:7 – so lautet das nüchterne Ergebnis im zweiten Heimspiel. Der Gegner aus Hürth war dem Glückauf-Team spielerisch und körperlich weit überlegen. Das hat das Team von Chris zudem noch mehr verunsichert, so dass es unnötig viele Fehler machte: Ungenaue Pässe, den Ball im Strafraum nicht konsequent geklärt, viel zu wenig über die Außen gespielt.

Nur selten schaffte es Habbelrath vor das gegnerische Tor, Abschlüsse gab es kaum. Das Spiel fand fast nur in der eigenen Hälfte statt. Max D. (Torwart) verhinderte mit seinem beherzten Einsatz noch mehr Gegentore und auch Luca hat sich wieder mal stark eingebracht. Aber gerade gegen diesen guten Gegner war der Ausfall von Abwehrspieler Moritz nicht zu kompensieren. Immerhin gelang noch ein Ehrentreffer, Elias traf kurz vor dem Abpfiff. Das Fazit von Trainer Chris: Wir müssen den Gegner schon früher unter Druck setzten, nicht erst, wenn er vor dem eigenen Tor steht.

Vermutlich wird GKSC Hürth die stärkste Mannschaft in der Meisterschaftsstaffel sein. Ziel ist wird es sein, es dem GKSC im Rückspiel viel schwerer zu machen.