F2-Junioren: Zittern bis zur letzten Minute

Das war nichts für schwachen Nerven: Nach einer tollen ersten Halbzeit verspielte die Habbelrather F2 beinahe noch den Sieg im ersten Meisterschaftsspiel der Frühjahrsrunde.

Das erste Punktspiel in diesem Jahr und dann gleich ein Auswärtsspiel auf einem Ascheplatz. Trotzdem waren die jungen Fußballer gleich von Beginn an gegen den VfL Erp 1927/32 e.V. im Spiel drin und demonstrierte dem Gegner, dass sie hier als Sieger vom Platz gehen wollten. Das taten sie am Ende durch einen 2:1-Erfolg auch, aber nur mit viel Glück.

In der ersten Hälfte war Glückauf klar das bessere Team, so dass das Spiel überwiegend in der gegnerischen Hälfte stattfand. Ab und an erspielte sich das Team von Chris schöne Torchancen heraus, aber auch Schüsse aus der Distanz wurden ausprobiert. Vor allem Luca behielt gut die Übersicht und verteilte die Bälle an die Teamkollegen. Elias traf kurz nach An- und kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Ein ganz anderes Spiel sahen die Zuschauer dann nach der Pause: Während Glückauf unorganisiert und unkonzentriert spielten, zeigte der Gegner eine geschlossene Mannschaftsleistung und erzielte verdient das Anschlusstor. Dank Torwart Kenan, der toll hielt und Moritz, der die Abwehr gut zusammen hielt, brachte Habbelrath den Sieg über die Zeit.